Vollmond in Zwilling – 30. November 2020, Taste of Power

Vollmond in Zwilling – 30. November 2020

Am letzten Novembertag erwacht ein neuer Vollmond. Madame Luna wird im Zeichen Zwilling stehen, ihr gegenüber die Sonne im Schützen. In drei Wochen wird das Licht sich neu erheben, die Wintersonnenwende läutet die Rauhnächte ein. Ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Jahr liegt hinter uns. Es war ein schwieriges, ein hartes Jahr für viele Menschen. Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, sich zu besinnen, auszuruhen und auch sich der alten Mystik zu erinnern. Auch ich muss lernen, besser auf mich acht zu geben und vielleicht hast auch du mehr geleistet, als du tragen solltest. Jetzt zum Ende des Jahres wissen viele nicht mehr, woher sie ihre Kraft nehmen sollen, es scheint alles verbraucht. Nehmen wir uns die Zeit zu heilen, zu gesunden und verbinden wir uns so gut es geht mit der Natur und auch mit dem Lauf der Mondin.

Vollmond in Zwilling

Sonne in Schütze

30. November 2020

10:29:40 MEZ / Berlin

So stehen die Planeten zum Vollmond

Im neunten Grad stehen sich Sonne und Mond zum Vollmond gegenüber. Der Mond in Zwillinge durchzieht die Häuser fünf und sechs. Die Sonne im Schützen durchzieht die Häuser elf und zwölf. Es scheint nicht viel los. Sonne und Mond stehen sich in Opposition gegenüber, aber halten sich sonst aus dem Geschehen heraus.

Venus steht Uranus gegenüber, der zum Vollmond eng mit Lilith verbunden ist. Jupiter durchzieht mit Saturn den Steinbock und wechseln schon bald in den Wassermann. Pluto leistet ihnen zum Vollmond Gesellschaft.

Die Energien sind insgesamt sehr ausgeglichen, wobei das Element Erde und die weiblichen Energien leicht überwiegen.

Vollmond Wolf Stern

Das Gegenspiel von Sonne & Mond

Es scheint, als wäre auch dem Nachthimmel ein wenig die Puste ausgegangen. So wie wir Menschen uns jetzt in der Dunkelzeit zurückziehen, so geben auch die Planeten Ruhe und lassen uns Raum für unsere eigene Kraft. Der Vollmond schenkt uns Zeit, die wir nutzen sollten. Gerade jetzt, in dieser schwierigen Phase dürfen wir uns auf die wahren Werte besinnen. Einfach mal innehalten und darüber nachdenken, was wir uns selbst, aber auch der Gemeinschaft schenken können.

Der Mond in Zwilling

In meinem Vollmondritual habe ich einiges zu dem Mond im Stier geschrieben, ich verlinke es am Ende des Artikels. Stand der Sonntag noch ganz unter dem Einfluss der Stier-Energie, so wird nun der Zwilling-Mond versuchen zu durchbrechen, an was der Stier so gerne festhält. Er ist aus dem Element Erde herausgetreten und tritt nun in ein Luftzeichen ein. Die Kräfte, die wir am Wochenende in uns gesammelt haben, möchten nun nach außen hin wirken.

Für ein paar Tage kommen wir wieder in Bewegung, spüren wir wieder den Fluss des Lebens und haben nicht mehr das Gefühl komplett zu stagnieren. In uns erwachen neue Ideen. Wir müssen gut aufpassen, dass wir nicht zuviel wollen. Wir sollten uns unsere Kräfte gut einteilen, wir werden sie noch brauchen.

Zu diesem Vollmond sorgt der Mond im Zwilling dafür, dass unsere Antennen gut funktionieren. Wir sind empfänglich für Energien und können auch über weite Distanzen unsere Liebsten spüren.

Sonne in Schütze

Die Sonne hat den Skorpion hinter sich gelassen und wandelt im Schützen. Das Alte hat ausgedient und ist dabei zu sterben. Der Schütze hilft uns dabei zu erkennen. Er ist ein Feuerzeichen und wirkt wie der Zwilling aus unserem Inneren heraus. Die Sonne im Schützen schenkt uns ein zielgerichtetes Handeln, wir wissen wieder, was zu tun ist. Wir holen uns unser Strahlen zurück und mit ihm unseren Kampfgeist. Wir schaffen das, was auch immer geschieht. Steht die Sonne im Schützen, so sind wir auch bereit uns für andere Menschen aufzuopfern, müssen jedoch aufpassen, dass wir es in diesem Punkt nicht übertreiben. Wie auch bei den Mondenergien gilt es auch hier, alle Kräfte gut einzuteilen, weil wir sie brauchen werden.

Vollmond Wolf Stern

Einfach mal zur Ruhe kommen

Es ist Zeit. Es ist wirklich und wahrhaftig an der Zeit zur Ruhe zu kommen. Es scheint ja, als seien wir durch die vielen Einschränkungen ohnehin zur Ruhe gezwungen, aber sind wir auch wirklich ruhig. Ist unser Geist ruhig, versuchen wir wirklich zur RUHE zu kommen, ganz und gar. Oder beschäftigen wir uns tagein, tagaus? Zappen durch die Social Media Kanäle, suchen wir die neuesten Nachrichten, lenken uns ab mit allerlei Klimbim von außen? Ist das Ruhe? Ich denke nicht.

Ich meine, wir sollten WIRKLICH zur Ruhe kommen. Die Medien mal abschalten, den Fernseher auslassen. Versuchen uns nicht den Kopf zu zerbrechen. Entspannen. Uns selbst auch einmal aushalten, die Stille aushalten, das nichts tun aushalten. Es ist nicht einfach, aber wichtig. Heute wichtiger denn je und glaub mir , auch ich bekomme da gerade stetig meine Lektionen.

Der Vollmond schenkt uns den Raum zu verarbeiten. All das zu verdauen, was wir schlucken mussten in den letzten Wochen und Monaten. Wir haben so vieles gelernt, was aufgearbeitet werden muss. Was wir verarbeiten müssen, damit wir unseren Optimismus wiederfinden und mutig mit all unseren Erkenntnissen den richtigen Weg einschlagen können. Miteinander.

Für ein Ritual solltest du die Nacht vor dem Vollmond nutzen.

Pfeil nach unten

Vollmond Ritual

Pentagramm