Willst du Recht haben oder glücklich sein? Paula Himmelreich

Glücklich sein ist ganz einfach

Dieser Spruch, aus einem sehr großen spirituellen Werk, geht mir zurzeit nicht aus dem Kopf.

Dazu gab mir das Leben eine super Gelegenheit mit dieser These in die Praxis zu gehen.

Ich musste mich entscheiden, wollte ich recht haben oder glücklich sein?

Rein vom Verständnis war ich bei dieser Geschichte zu 100 Prozent im Recht. Ich würde sagen, alles richtig gemacht. Wenn ich dir die Geschichte erzählen würde, denke ich, du wärst auch meiner Ansicht. Eine sehr eindeutige Angelegenheit.

Gut, es ist völlig klar, es gibt Momente im Leben, da muss man Stellung beziehen, seinen Mund aufmachen, oder sogar manchmal mit der Faust auf den Tisch hauen.

Eine sehr gute Freundin von mir, tat dieses und die Tassen flogen kurz hoch, um mit großem Gepolter wieder zu landen. In diesem Fall, war es angebracht, weil eine andere Botschaft diese Person nie verstanden hätte. Doch dieser kurze heftige „Krachbumm“ erschreckte diese Frau so sehr, dass sie wirklich eine Zeitlang wieder handzahm war!!! (herrlich, DAS war ein Erlebnis, da kann ich heute nach 40 Jahren immer noch darüber lachen)

Diese Wahl hatte ich bei dieser Geschichte auch:

Haue ich ordentlich auf den Tisch, oder bin ich einfach glücklich?

Die Entscheidung fiel auf das glücklich-sein, aus einem ganz einfachen Grund:

Ich habe erkannt, dass die andere Person so weit unten schwingt, dass, egal was ich gesagt hätte, es eh niemals ankommen würde. Es würde nur: „Bla, bla, blub“ ankommen.

Wenn die Ebenen zu weit auseinanderklaffen, und das tun sie zurzeit sehr oft, dann kann man nicht mehr gut miteinander reden. Nur über das Herz kann man sich austauschen. Sind 2 Herzen offen, ist das kein Problem, dann ist die Schwingung eh hoch.

Die Welten haben sich bereits getrennt, da wird es fast unmöglich mit der anderen Welt zu kommunizieren. Da müsste man wahrscheinlich richtig laut schreiben, dass man überhaupt gehört wird. (grins).

Nein im Ernst, freilich ist es oft sinnvoll seinen Standpunkt darzulegen oder auch auszudiskutieren, gerade in einer Partnerschaft oder Wohngemeinschaft auch in Familienverbänden.

Aber immer mehr ist es schlauer einfach nur zu lächeln, und den Dingen ihren Lauf zu lassen.

Ich habe heute nur gelächelt und nicht reagiert. Das war toll- ich bin als Sieger aus dieser Runde gegangen! Ein super Gefühl.

Eine Diskussion ist immer kräftezehrend, klar, man muss sich auf die Ebene des anderen Menschen begeben und das alleine ist schon anstrengend. Dann zieht einem meist der andere noch mächtig Energie ab… Na ja, das wirst du sicherlich selbst kennen.

Es ist eigentlich ganz einfach, nichts zu sagen, und einfach nur das Geplapper des anderen vorbeiziehen zu lassen. Es ist nur Schall-, wenn wir nicht reagieren. Erst dann, wenn wir in die Geschichte einsteigen, kommen die Gefühle hoch und es geht rund. Nur dazusitzen und einfach nur den Schall vorbeiziehen zu lassen, ist wesentlich angenehmer.

UND: Auch lustig. Ich kann mich einmal an solch eine Geschichte erinnern, als ich auch nur abwartete, bis der andere fertig war mit dem Reden, dass er so irritiert war von meiner „Nicht-Reaktion“, dass ich anschließend richtig lachen musste. Der Mann konnte nicht fassen, dass er mich nicht aus der Reserve locken konnte, egal mit welchem Blödsinn er auch aufwartete. Das war ein wirklich lustiges Ereignis.

Probiere es doch aus, du kannst nichts verlieren. Es könnte dir sogar Spaß machen und vielleicht entdeckst du auch, dass es für dich viel angenehmer ist,

einfach nur glücklich zu sein.

In diesem Sinne,

lassen wir uns nicht mehr aus der Ruhe bringen,

so kommt das Glück von ganz alleine.

Deine Paula Himmelreich