Lichtkörperprozess aktuell – Schwere transformieren, Space Traveller

Die aktuellen Portaltage eröffnen wunderbare Chancen, die dreidimensionale Dichte weiter zu transzendieren und körperlich empfundene Schwere loszulassen. Diese Schwere kann sich als Energie- und Antriebslosigkeit, Müdigkeit oder auch lokale Muskel- Gelenk-, Zahn- und Knochenschmerzen äußern. Andauerndes Druck- oder Schmerzgefühl deutet dabei darauf hin, dass sich hier die automatisch stattfindende DNS-Restrukturierungen „schwer“ tun.

In der zeremoniellen Ritualmagie (7. Strahl, Chohan St. Germain) und Tattvalehre wird das Element Erde dem unteren Körperbereich von den Füßen bis hin  zum 1. Chakra (Muladhara) inklusive der Geschlechtsorgane zugeordnet. Dem Erdstoff werden die Farben gelb, grau, schwarz und die Form des Quadrats zugeordnet (nach der Tattvalehre).

Ich möchte euch heute ein erprobtes und wirksames Tool zur Auflösung der 3D-Dichte und einem Zuviel des  Erdelementes (unangenehmes Schweregefühl mit seinen oben genannten Symptomen) im PHYSISCHEN KÖRPER weitergeben.

Diese Methode kann im Sitzen, Gehen und  – für erfahrene Energiearbeiter – auch im Laufen angewendet werden.

Die Vorgehensweise ist einfach:

Fokussiere deine Atmung nicht nur durch die Nase, sondern praktiziere die Porenatmung. Dabei stellst du dir vor, dass du durch ALLE deine HAUTPOREN  ganz allgemein gesprochen die Lebenskraft einatmest.

Beim Ausatmen konzentrierst du dich nun darauf,  das Erdelement im physischen Körper durch die Hautporen  hinaus zu drücken.  Es ist ein aktiver Handlungsvorgang, daher  die Wortwahl.

Beobachte dabei,  welche Farbe(n) sich dir  zeigen und welche Körperstellen dabei besonders reagieren, während du es für den ganzen Körper praktizierst.

Der Fokus liegt beim gesamten Vorgang auf dem Ausatmen. Es ist wichtig, vorerst dem Einatmen keine besondere Aufmerksamkeit zu widmen oder gar bestimmte Elemente oder Farben einzuatmen.  Das könnte den Prozess eher  verlangsamen  oder blockieren. Unterstützend kannst du währenddessen laut oder im Geist ein passendes Mantra wiederholen, z.B. „Ich atme jetzt zunehmend Schwere und dreidimensionale Dichte aus“. Dabei ist zu beachten, dass du die Sätze möglichst kurz und einfach hältst. Wenn du Schwierigkeiten hast, mit mehreren deiner Sinne die Aufmerksamkeit zu halten, wähle  für dich den Sinneskanal, der am stärksten bei dir ausgeprägt ist – im Allgemeinen ist das entweder visuell, kinästhetisch oder auditiv.

In der Regel verändern sich die wahrgenommen Farben und Körpergefühle im Laufe der Übung von selbst. Gelb zeigt dabei an, dass sich das Erdelement  durchlichtet.  Erst wenn sich auch nach mehreren Tagen  Wiederholung keine Besserung einstellt, ist es ratsam,  nachzuspüren, ob es eher um die Stärkung eines anderen Elementes im Körper geht (Luft, Wasser, Feuer) und dabei der Fokus eher auf das Einatmen des entsprechenden Elementes gelegt werden sollte.  Sollte dies der Fall sein, schreib mir gern über dein Anliegen.

Hab bitte Geduld und Ausdauer mit dir bei diesem Vorgang. 

Je öfter du diesen Prozess wiederholst,  desto schneller zeitigen sich auch körperlich spürbare Ergebnisse. Menschen, die regelmäßig meditieren oder energetisch arbeiten und es gewohnt sind, sich über einen längeren Zeitraum zu fokussieren, konzentrieren und die Aufmerksamkeit auf nur eine Sache ohne gedankliches Abschweifen zu halten, stellen dabei meist recht zügig Veränderungen fest (innerhalb von 30-45 Minuten beim ersten Durchgang).

Achte auch auf deine  Träume in diesen Tagen und im Zusammenhang mit dieser Übung. Sie geben oft Aufschluss über die Auswirkungen des Prozesses und/oder geben Hinweise, mit welchen anderen Ebenen der Transformationsprozess zusammenhängt und was vielleicht weiterer Aufmerksamkeit deinerseits bedarf. Dies können emotionale Themen sein oder es tauchen Erinnerungen aus  deiner Vergangenheit (dieses oder ein früheres Leben, Parallelwelten) auf.

Als hilfreich habe ich in diesem Kontext außerdem das Aura-Soma-Öl  Nummer 0 (königsblau über tiefmagenta) empfunden.  Es ist das spirituelle „Notfall“-Öl und besonders bei tiefgehender, erdstofflicher Arbeit anzuwenden.  Vertraue hierbei auf deine Intuition, wo auf deinem Körper es anzuwenden ist. Mehr zu den Aura-Soma-Ölen findest du z.B.   hier.

Viel Erfolg!

Von Herzen,

V. D. Shadar

Galactic Federation Ground Crew

Artist: Dark Moon Art

[https://space-traveller-awakening.jimdofree.com/2021/05/12/lichtk%C3%B6rperprozess-aktuell-schwere-transformieren/]