Sirianische Sternensaat, Space Traveller

Geliebte  Sternenwanderer, wie versprochen kommen wir dieses Mal  auf die sirianischen Sternensaaten  auf terranischem Boden zu sprechen.

Woran erkennst du, ob du sirianische DNS in dir trägst und welche besonderen Charaktermerkmale bilden sich (meist) aus?

Du liebst einfach Wasser und es ist wichtig für dein Seelenheil, in der Nähe desselben zu leben; am liebsten am Meer.  Vermutlich bist du als Kind so lang im Wasser geblieben, bis deine Lippen blau wurden und deine Eltern mussten dich förmlich zwingen, wieder aus dem angenehmen Nass herauszukommen. Auch die Unterwasserwelt fasziniert dich besonders und als Taucher magst du gar nicht mehr zurück an die Oberfläche. Lebst du nicht in Wassernähe, kommst du einfach nicht ganz bzw. nur erschwert in deine Kraft.

Als sirianisches Sternenkind fühlst du dich  am wohlsten in achtsamen und liebevollen Gemeinschaften mit Gleichgesinnten. Du reagierst sehr empfindsam  auf Störungen, die auf Unachtsamkeit und eigenwilligem Herumkommandieren basieren oder Liebe, die auf Bedingungen beruht. Deine Freiheitsliebe ist sehr groß.   Es ist wichtig für dich zu verstehen, warum etwas so oder so und nicht anders gemacht werden soll (und es muss dir einleuchten!), bevor du dich einem fremden Willen beugst. Die Freiheit, die du dir nimmst und als Grundrecht verstehst, gilt selbstredend auch für andere. Du hast einen hohen Toleranzpegel – alles Leben hat eine Daseinsberechtigung – und  da dein Denken global ausgerichtet ist, kannst du dich  flexibel in Teams einfügen und an vieles anpassen. Obwohl du über Führungsqualitäten verfügst, bist du lieber ein Teil des Teams und überlässt anderen die Führung, wenn sie dir sinnvoll erscheint. Du scheust gern die zusätzliche Verantwortung, da du weißt, wie groß allein schon die Aufgabe ist, die volle Eigenverantwortung und den ethischen Imperativ mit all seinen Konsequenzen (bedenke die kosmischen Naturgesetze) für dein Leben und Handeln zu übernehmen.

Dein Naturell  sucht  – ob nun bewusst oder unbewusst –  immer größtmögliche Nähe  und Geborgenheit in der Familie und in einer Liebesbeziehung. Du gehst sehr offen mit einem hohen Vertrauensvorschuss auf andere zu und trachtest danach, EINS zu werden. Da dies auf der dreidimensionalen Erde bisher nicht möglich war (wir meinen nicht die sexuelle Vereinigung),  du aber die Erinnerung aus höheren Welten in dir trägst, wurdest du zwangsläufig immer wieder enttäuscht. Das führt dazu, dass sich sirianische Kinder in der Menschenfamilie, in die sie hineingeboren wurden, oft fremd und nicht zugehörig fühlen und spätere Liebesbeziehungen tragisch enden.  Der nicht oder nicht vollständig erwachte  Sirianer in Menschengestalt sucht oft für lange Zeit vergeblich nach der einzig wahren Liebe, hat dabei den WESEN-tlichen Kontext vergessen und meint, sie in der Zwillingsflamme zu finden. Und auch wenn diese Verbindung wirklich einzigartig und wundervoll ist und den Weg zurück in Einheit und Einssein ebnen kann (unabhängig davon, ob die Zwillingsseele in der dritten Dimension inkarniert ist oder nicht), wäre es ein Trugschluss zu glauben, dass sie die Erlösung oder Rettung ist.

Sie werden einsame Wölfe, was vollkommen entgegengesetzt ihrer eigentlichen Natur ist, entwickeln, aber große innere Stärke und Erkenntnisfähigkeit – was eines der Inkarnationsziele der Seele ist. Durch das Erleben von Einsamkeit finden sie zurück ins Alleinsein & All-Eins-sein und beginnen dieses zu genießen. Die bewusst gefühlte Verbindung mit der unendlichen Quelle allen Seins ist das eigentliche Ende der Suche und birgt  vollkommene  Glückseligkeit in sich. Sie ist das eigentliche Ziel, das uns unbewusst  vorantreibt.  Dort finden wir auch die immanente Verbundenheit mit allen Wesen der Schöpfung und Einsamkeit hat ein Ende. Wer die Verbindung in sich gefunden hat, erlebt auch Liebesbeziehungen  auf eine andere und neue Art und Weise. Dieses Thema ist von zentraler Bedeutung für sirianische Sternensaaten.  Diese innere Suche ist bei manchen seelisch gewollt so intensiv ausgeprägt, dass  für die menschliche Inkarnation die Gefahr einer Suchtproblematik besteht – und zwar so lange, bis die Quellverbindung wieder vollständig hergestellt ist und verinnerlicht wird, dass es zum Ganzsein keiner äußeren „Hilfsmittel“ (auch nicht in Form eines Partners) bedarf.

Ihr äußeres Erscheinungsbild mag eher kühl und distanziert wirken (manche haben einen traurigen Schatten um ihre Augen aufgrund des Verzichts), doch ein Blick in ihre seelenvollen Augen offenbart die Wahrheit. Sie wirken oft „tough“ und scheinen keine Furcht zu kennen, doch ihre Seelen sind freundlich, weich, immer wohlwollend, sensibel und sensitiv.  Da sie ihre Gefühlsbedürfnisse  mehr auf  die höherdimensionalen Reiche  verlegen  mussten, entwickelte sich durch die stärkere Gewichtung  auf die linke Gehirnhälfte ein messerscharfer und sehr klarer  Verstand. Sie können punktgenau   Schwächen, Fehlannahmen und Wunden benennen und machen sich dadurch nicht immer unbedingt beliebt.

Das  Ungleichgewicht der Gehirnhälften bedarf im Verlauf ihres Lebens wieder einer Ausbalancierung, obwohl ihre grundsätzliche Ausrichtung eine ganzheitliche Wahrnehmung war und ist. Sie lernen erneut,  vom Denken ins SEIN zu kommen und aus dem SEIN heraus zu handeln, das keinen Denkprozess erfordert. IM SEIN WEIßT DU EINFACH.

Das Vertrauen, das sie ursprünglich so verschwenderisch und offenherzig anderen Menschen entgegenbrachten und das aufgrund der Erfahrungen dann entzogen und begraben wurde,  ist nun  auf  den höheren Willen  der Seele auszurichten – denn genau dieses Vertrauen ist der Toröffner ins grenzenlose SEIN, bei dem man den Kontrollwunsch des Denkers hinter sich lässt – das geht nur über die Ausrichtung der Vertrauenskraft  auf Intuition und Inspiration (die Sprache der Seele).

Ihr Wesen richtet sich nach und nach  wieder mehr auf die Liebe des ganzen Kosmos aus (was dem sirianischen Original entspricht), weniger auf die Liebe zu einem Einzelnen.

Sirianische Sternensaaten sind die geborenen Katastrophenhelfer. Je heftiger die  Ereignisse, desto ruhiger  sind sie.  Sie behalten einen klaren, kühlen Kopf, wissen instinktiv, was  zu tun ist und gehen Schritt für Schritt vor. Ihr Denken ist grundsätzlich global, das heißt, sie  haben das Ganze im  Blick und orientieren sich  an dem, was das Beste für alle Beteiligten ist. Menschen mit sirianischen DNS-Anteilen findest du oft in humanitären Organisationen und als Heiler – sowohl  für Menschen und Tiere, als auch  für die Pflanzenwelt und  Natur.

Sirianische DNS-Träger haben eine besondere Verbindung zu Erzengel Michael und  ihr Gerechtigkeitssinn ist extrem ausgeprägt.  Sie reagieren sofort und manchmal heftig auf  Ungerechtigkeiten, noch bevor ihnen  klarwird, was genau der Auslöser war – so tief verankert ist dieser Sinn. Um für Gerechtigkeit einstehen zu können, unabhängig davon, was andere darüber und über ihn selbst denken, ist die oben erwähnte innere Stärke und ein sich selbst ruhendes (Selbst-)Wertebewusstsein  für denjenigen von großer Bedeutung. Hier liegt ein weiterer Aspekt des oft steinig anmutenden Weges sirianischer Erdenseelen.

Sie haben einen tiefen Sinn für Wahrheit und sind willensstarke Verfechter derselben. Siriusbeeinflusste verfügen über die Gabe, selbst hochkomplexe Wahrheiten einfach und verständlich zu vermitteln. Sie wählen ihre Worte mit Bedacht und  mit Rücksicht auf ihre jeweiligen Energiequalitäten. Es lohnt sich, einem  siriusstämmigen Vertreter GENAU  ZUZUHÖREN! Er kann mit wenigen Worten große Wahrheiten vermitteln und zum Schwingen bringen – wer sich darauf einlässt!

Während die Kinder sehr quirlig und schwer zu bändigen sind, sowie großen Entfaltungsspielraum brauchen, ist der erwachsene Erdensirianer eher ruhig, tiefsinnig, ernst, in sich gekehrt und trotz seiner Freundlichkeit kommt man ihm nicht leicht nahe. Was nicht heißt, dass er nicht oft und gerne lacht und einen ausgeprägten Sinn für intelligenten Humor hat (mit Albernheiten und kindischem Getue hingegen kann er nicht viel anfangen)!

Er liebt das einfache Leben im Einklang mit der Natur und braucht für sich selbst nicht viel Platz. Er ist Luxus nicht abgeneigt; dieser hat aber keine  Relevanz bezüglich Lebensqualität für ihn. Für ihn gilt: Weniger ist mehr und entsprechend weiß er mit  wenigen Akzenten sein Äußeres stilsicher zu gestalten. Organische Materialien sind ihm in jeder Hinsicht wichtig; daher wird er auch Kleidung mit künstlichen Fasern wie Polyester, etc. verabscheuen – und zwar nicht nur wegen der schädlichen gesundheitlichen und ökologischen Auswirkungen.

Alle  Terraner mit sirianischen Anteilen verfügen über ein  ungewöhnliches Maß an Kreativität und damit es ihnen wirklich gut geht, ist es unabdingbar, dass sie diese in welcher Form auch immer leben.

Je stärker die bewusste Verbindung mit der Sirianer-DNS wird,  desto intensiver werden auch die Vorlieben für bestimmte Farben.  Wir  lieben besonders  alle Blautöne, ob nun hellblau, königsblau, türkis, bläulich-grünlich – gepaart mit Rosa, Magenta, Violett, manchmal auch Lila. Die  Frequenzen dieser Farbtöne vermitteln uns Geliebtsein, Geborgenheit, Wärme (diese ist auch für unsere physischen  Körper wichtig!), Eingebettetsein in ein größeres Ganzes und Verbundenheit mit der Schöpfung, inneren Frieden und harmonische Stille. Sie beruhigen in jeder Situation unseren Geist und unsere Seele und helfen uns, im Gleichgewicht und Einklang zu bleiben. Sobald wir bewusst einen dieser Farbstrahlen kontaktieren, erwacht die Rückverbindung zur Freude in unserem Sein.

Zeit ihres Lebens bleiben sirianische Sternensaaten neugierig und haben einen unstillbaren Wissenshunger.  Sie lernen gern: Neues und  auch bereits vorhandenes Wissen zu vertiefen und zu erweitern. Schon als  Kind  stecken sie stundenlang ihre Nasen in Bücher.  Ihre Suche nach der größeren Wahrheit, Harmonie und  innewohnender Schönheit hört nie auf. Haus, Karriere, Familie, Urlaub mögen Begleiterscheinungen ihres Erdenlebens sein, ist aber keineswegs ihr Lebensziel und nicht der Grund, weshalb sie Gaia einen Besuch abstatten. Durchgehend alle Träger sirianischer Codes sind aufgrund eines höheren Lebensziels hier und um der Menschheit  in ihrem Wachstum und anstehenden  Bewusstseins- und Dimensionswechsels zu dienen – was wiederum nicht heißt, nicht auch sich SELBST in FREUDE auszudrücken und zu verwirklichen! Dieses Bewusstsein wird umso stärker, je mehr sich der- oder diejenige an seine/ihre Wurzeln erinnert und erwacht. Sich dieses Bewusstsein wieder zugänglich zu machen, führt automatisch zu einem Leben in Freude, Liebe und Freiheit, selbst wenn das auf den ersten Blick nicht ersichtlich sein mag.

In tiefer Liebe für euch,

Eure sirianische Sternenfamilie

Artist unkown

[https://space-traveller-awakening.jimdofree.com/2021/05/15/sirianische-sternensaat/]