LUNARIA-Zeitqualitäten, Amadea S. Linzer  | 20 1 20

Wirkworte zur Zeit
„Unfassbar ist das neue real
Zum Tor des 20 –1– 20

“Das neue Jahr ist mehr als ein Neujahr. Ist es eine neue Epoche? Ein neue Zeitrechnung? Oder keimen unter der Winterdecke bereits die Vorboten einer neuen Erde, deren Samen wir schon so lange still in uns tragen.
Tatsache ist: Etwas ist anders. Wenn wir heute, am 20. Tag ganz ins Feld von 20*20 eintauchen, dann ist das nochmal etwas Anderes. Zeit und Raum machen Platz für etwas Ungewohntes. Die Erneuerungen nehmen Raum ein. Und es ist Deine Aufgabe, daraus das Beste anzunehmen. Das Beste für Dich und für die ganze Welt. Das heißt: Deine Vision zählt. Dein Traum entscheidet. Du bist wichtig. Aber Achtung. Wie sagt der Kleine Prinz? Wir sehen nur mit dem Herzen gut. Der Rest darf nun verblassen. Stattdessen öffnen sich die Augen für das Unsichtbare, Unmögliche, Ungeborene. Ja, echt unfassbar ist das alles!… “ WEITERLESEN …

Heute schreiben wir das bemerkenswerte Datum 20-1-20. Es ist ein Tag wie jeder andere auch. Zugleich wuselt es in mir. Wo anfangen? Gibt es einen roten Faden? Oder haben sich die vielen Fäden nicht längst zu einem Wirbel verflochten, der uns seit Tagen in eine neue Ebene hebt?

Zugegeben, wenn ich nicht um diese besondere Zeitqualität Bescheid wüsste, hätte ich mir in den letzten Tagen Sorgen um mich gemacht. Kaum hatte das neue Jahr begonnen, kaum waren die Glücksschweine und Kleeblätter aufgegessen, bin ich mir  fremd vorgekommen. Die Euphorie des Jahreswechsels war zunächst einer inneren Verlorenheit gewichen, die ich so bisher nicht kannte. Wo bin ich jetzt? Wer bin ich? Bin ich es noch? Vermutlich ist es vielen so gegangen: Unsere Systeme mussten sich neu „koordinieren“.

Die Landschaften, die Kulissen, in denen wir unsere Rollen spielen, verändern sich in diesen Monaten. An manchen Stellen dehnen sie sich aus. An anderen Stellen ziehen sich Flächen zusammen. Im Großen spiegelt sich das auch auf der Erde wieder: Manche Flächen gehen landunter. Andere werden sichtbar. Die Erde mutiert. Diese Dynamik, diese Ausdehnung bei gleichzeitiger Implosion wird auch im Alltag gespiegelt und kann sich dann als seltsames Gefühl der vorübergehenden Orientierungslosigkeit zeigen.

Interessanterweise waren es meine Gewohnheiten, die mich in dieser Phase an mich selbst erinnert und mir sogar Sicherheit gegeben haben. Ich esse gerne scharf. Ich trinke gerne Kaffee. Ich liebe weiche Bettwäsche. Ich mag dieses und jenes. Und das immer noch. Alle anderen identitätsstiftenden Merkmale sind hingegen in Veränderung, als wären die Kabel pünktlich zum Jahreswechsel rausgezogen worden. Der energetische Jetlag umfasst diesmal auch die alten Programmierungen. Was ich mir bisher verboten hatte, taut nun langsam auf. Die Schranken der No-Go’s scheinen zu verschwinden. Das, wenn meine alten Visionen und Träume nun doch wahr werden? Auch das ist zunächst ein ungewohnter Gedanke. Wenn auch so heilsam.

Das Motto lautet: Mensch, definiere dich neu. Wer bist du ab nun? Wo bist du? Wie bist du? Mit welchen Mitspielern? Und ja: Zeig‘ der Welt die beste Version. Alles andere hatten wir schon. 

Es hat ein paar Tage gebraucht, bis ich erkannt habe, dass sich unsere Wirkfelder nun offenbar komplett neu aufbauen. Bisher hatten wir das Absterben des Alten begleitet. Der Aufbau des Neuen war Zukunftsmusik. Aber genau aus dieser Ecke erreichen uns erste Töne. Leise, zarte Klänge. Wenn ich näher hinhöre: unglaublich schön. Wenn ich näher hinfühle, kommt Freude auf, dass mir schwindlig wird. Also ein Schritt nach dem anderen. Alles mit der Ruhe. Wir haben Zeit. Lach. Zeit ist die Blase, die gerade vergeht, während uns jenseits davon etwas Neues erreicht. Die Wellen erreichen Dich im richtigen Augenblick. Hallo in die Parallelwelt! Wie viele schwingen da draußen mit?

Die Welle des 12.1. wirkt in den nächsten Monaten zwar immer noch, aber in anderer Qualität. Nun eher als ordnendes, reinigendes Prinzip. Die Verbindung von Saturn und Pluto ist eine so große Kraft, dass wir uns auf ihre Wirkung verlassen können. Mehr noch. Die Magnetnadel hat sich verschoben. Nun werden die Koordinaten werden neu eingestellt. Und wir tarieren diese Umstellung mit allen unseren Sinnen aus. Das heißt, bisher konnte gar nicht viel getan werden. Es war der kosmische Raum der Stille, wo unter der Winterdecke eine „dritte Kraft“ für uns arbeitet. Eher in der Stille als im Tun.

Mit diesem ersten 20. Monatstag kommt nun Bewegung ins Feld. Die Portale öffnen sich. Eine Erweiterung in Form einer Erleichterung ist angezeigt. Es geschieht „von selbst“. Wenn du dieses noch unfassbar Neue heute wirken lassen willst, dann genügt das Betrachten dieses Bildes. Erinnere dich an deine Zirbeldrüse. Sie arbeitet, während du das Gesicht der Frau betrachtest. Der Download muss nicht lange dauern. Es genügen ein paar Sekunden. Betrachte das Gesicht dieser Frau und beobachte, wie der Stern über dem Gesicht während dessen zu pulsieren beginnt. Und zwar am Bild wie zugleich im Bereich deines dritten Auges. Es wirkt.

ÜBUNG: Wenn du magst, zeichne die beiden 20 * 20 Ziffern auf ein Blatt Papier. Lasse in der Mitte einen freien Raum. Erinnere dich an die Quelle, die dich nährt. Die deine Seele so gut kennt, dass genau Deines in Schwingung kommt. Dann öffne das Fenster in dem Raum, wo du bist und atme in diesem Bewusstsein die frische, klare Winterluft in deinen Körper. Es wirkt.

Ganz zufälligerweise haben wir heute, am 20.1.20 auch einen PORTALTAG (KIN 192). Der Wirksatz lautet:

Ich muss nicht mehr gegen meinen Schatten ankämpfen. Ich durchschaue die Bühne der Polarität. Alles, was mir im Außen begegnet. Alles Manifeste, spiegelt, was ich mir erschaffen habe. Ich sehe es. Ich fühle es. Ich lerne diese Fülle zu lieben… und anzunehmen.“

Ich atme heute gemeinsam mit all jenen in dieser Frequenz, die mit dem „Energetischen Jahresbegleiter 2020“ arbeiten. Mittlerweile sind wir ein Feld von 1200 Wesen. Mit dieser Kraft können sich über das persönliche Feld hinaus auch für das Kollektiv „gute Gedanken“ verstärken. Trotz all der Brandherde auf dieser Welt ahne ich Schönes und Gutes. Mehr noch: ich trage eine ungewohnte Dankbarkeit in mir. Vieles kommt gerade ins Lot ganz ohne unser Zutun. ES geschieht. Das ist magischer Zauber von höchster Frequenz. Eines Tages werden wir erkannt haben, wo wir uns gerade befinden. Nein, es ist noch nicht zu spät. Im Gegenteil. Es gilt, den Blick zu heben und das zu fokussieren, was bisher nicht möglich war. Je mehr Leute, diesen verrückten Lichtblick wagen, umso besser. Ich freu mich, dass DU dabei bist, die/der diese Zeilen hier liest. ES wirkt.

Die öffentliche Person, diesen Schritt ins Neue so mutig spiegelt, ist Prinz Harry. Sein Rückzug aus dem starren, royalen Verbund und der Verzicht auf Titel, Geld und Glamour zugunsten eines Familienlebens in Frieden kann als Beispiel für einen großen Schritt in die Freiheit gedeutet werden. Wir sehen hier einen öffentlich vollzogenen Wertewandel, den wir im kleineren Wirkfeld gerade selbst erleben. Die Zeit der Verbiegungen ist vorbei. Die Kraft konzentriert sich auf die innere, eigene Linie. Das nennt man Haltung.
Der Satz aus dem Buch des „Kleinen Prinzen“ (Saint-Exupéry) erhält mit dem heutigen Tag eine Veredelung: „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ Wie wahr. Wie wahr. Der „kleine Prinz“ ist groß geworden. Ich verneige mich vor Harry und Meghan.

Übrigens: Aus dem Heilströmen (Jin Shin Jyitsu) wissen wir, dass sich über den Augenbrauen die „Energieschlösser 20“ befinden. Eine liebe Seele hat mich darauf aufmerksam gemacht (Danke Kadna!) und ich reiche diese Information gern weiter.
Der Energiepunkt 20 (SES 20) befindet sich etwas über den Augenbrauen. Die Öffnung (Berührung) dieses dieses Punktes bringt das persönliche Bewusstsein mit dem universellen Bewusstsein in Verbindung und lässt uns dadurch die zeitlose Realität, die wir Ewigkeit nennen, wahrnehmen.

Mit anderen Worten: Wer mit dem Jahresfeld 20*20 auch körperlich arbeiten mag, hat über das Heilströmen einen direkten Zugang. Geistig-energetische Impulse, Hinweise und Anregungen gibt es im Buch. An dieser Stelle mag ich sagen, dass mich die Rückmeldungen, die mich bisher erreicht haben, zutiefst berühren. Zwar fühle ich das Feld der LASERinnen sehr deutlich, zugleich darf ich an den Rückmeldungen die Wirkung meiner eigenen Arbeit erkennen. Das macht jedes einzelne Feedback sooo wertvoll! Vielen lieben Dank!

Mit dem 20.1.20 wechselt auch die Sonne ins Zeichen Wassermann. Da kommt also auch aus dem astrologischen Bewusstseinsfeld eine Welle der Erneuerung auf. Es ist die Energie, die uns aus der Starre befreit. Ihr wisst schon: das Verrückte, das Neue, das Ungewohnte, die Energie des „Alles ist möglich“. Auch wenn sich die Botschaft vielleicht erst im Laufe so richtig erreicht, spätestens mit dem Neumond im Zeichen Wassermann am 24.1. werden die innovativen Kräfte einen Impuls auslösen, der über das Bisherige hinausreicht. Vielleicht ahnst Du ohnedies schon? Das war die gute Nachricht. Die noch bessere Nachricht ist, dass diese heilsamen Veränderungen längst im Energiefeld eingeschrieben. Sie werden nun sichtbar. Mehr und mehr. Nach und nach.

Impulse zum Neumond am 24.1.
• Die Wassermann-Zeit ist immer voller Überraschungen. Wenn deine Pläne gerade wieder völlig auf den Kopf gestellt werden, wenn Chaos hochkommt, wo gestern noch Ordnung war, ist es vermutlich ganz normal. Keep cool.
• Wie kannst du in diesem High-Frequence-Bereich die innere Ruhe bewahren?
• Wo ist eine Änderung der Einstellung schon längst fällig? Welche Schuhe sind dir in den letzten Jahren zu eng geworden?
• Atme aus, gib es frei, sei bereit für das Ultimative. Viele Genies wurden mit solchen Energien der Schöpferebenen geflutet. Aus diesem göttlichen Strom sind große Werke entstanden. Mozart war davon beseelt. Oder Falco. Oder du selbst auch? Alles ist möglich, you know

– – – – – – – –

Ihr Lieben, mit dieser Flut an Wirkworten sind wir nun am Ende dieses Beitrags. Immer noch gilt auch für mich, was ich oben erwähne: auch mein Wirkfeld ist im Umbau. Die erste große Veränderung betrifft einen Rhythmus-Wechsel.
*) Die „Gedanken zur Zeitqualität“ wird es ab sofort nur mehr 1x im Monat geben – und aller Voraussicht nach jeweils zum 20. Monatstag. Damit folgt auch LUNARIA dem Rhythmus des Wirkbuches und nicht mehr wie bisher den Mondrhythmen. Es wurde Zeit.
*) Für alle, die im Facebook sind und mit dem Buch arbeiten, gibt es ab heute eine eigene „Gruppe“, in der die LASERinnen herzlich eingeladen sind, sich bei Bedarf auszutauschen. Dort werde ich manche Impulse aus dem Buch gelegentlich herausgreifen und zum Nachspüren einladen. Ihr erreicht die FB-Gruppe unter „Jahresbegleitung 2020„. Wer sich zur Teilnahme gerufen fühlt, es ist kostenlos.
*) Spontane Gedanken oder Impulse poste ich immer wieder auf der öffentlich zugänglichen Facebook-Seite. Ihr findet sie unter „LUNARIA Zeitqualitäten“. Den Gesetzen des Facebook nach würde ich mich freuen, wenn die Mit-Leserinnen mir dort ein „Like“ schenken. Dieser eine Klick hat eine Auswirkung auf die Reichweite dieser Seite, die unser Feld überdies stärken kann.

Damit ist jetzt wirklich genug. Noch einmal sei auf die Texthoroskope verwiesen. Diese erstelle ich jederzeit sehr gern auch mit diversen Rabatten. => Texthoroskope

Damit möge sich das Tor des 20 – 1 –  20 gaaaaanz weit öffnen und ALLES in Bewegung bringen, was euch bisher an der Erfüllung eures Seelenplans gehindert hat. Wir wünschen euch einen magic space of Crystal Vibes!

With Lights of big, big LOVE
from earth and above
Amadea | Falcamea | Lunaria

 

– – – – – – – – –

Das Wirkbuch auch als E-Book
Energetischer Jahresbegleiter 2020

cid:image004.jpg@01D5A477.7D850230

Mittlerweile ist das Wirkbuch bereits mehr als 1300 Mal aktiviert und täglich kommen neue LASERinnen hinzu. Der Jahresbegleiter ist sowohl als gedrucktes Buch (€ 22,22) als auch als E-Book (€ 13,99) erhältlich.

Buch https://www.bod.de/buchshop/energetischer-jahresbegleiter-2020-amadea-s-linzer-9783750412927
E-Book => https://www.bod.de/buchshop/energetischer-jahresbegleiter-2020-amadea-s-linzer-9783750474185

Im Facebook gibt es eine eigene Gruppe dazu, wo alle, die mit dem Buch arbeiten, herzlich eingeladen sind. Ihr findet sie unter „Jahresbegleitung 2020“.
– – – – – – – – – – – – –

In eigener Sache

Nochmal sei daran erinnert, dass auch mein Wirken und Werken einem tiefgreifenden Wandel unterworfen ist. Deshalb gibt es die „Gedanken zur Zeitqualität“ ab sofort nur mehr 1x pro Monat. Zugleich löse ich meine Arbeit aus dem Mond-Rhythmus heraus. Nicht mehr die Neu- und Vollmonde werden hinkünftig den Takt vorgeben, sondern mehr noch als bisher folge ich den geistig-energetischen Wellen selbst, die mich zum Schreiben inspirieren. Da in diesem Jahr jeweils am 20. Monatstag mit einer Frequenzanhebung zu rechnen ist, programmiere ich mich so, dass es um diesen 20. Tag jeweils „Wirkworte zur Zeit“ geben wird.

– – – – – – – – – – – – –
Facebook  => Auf „LUNARIA Zeitqualitäten“, gibt es immer wieder interessante Beiträge zu den aktuellen Tageswellen. Für all jene, die mit dem Jahresbegleiter arbeiten, wurde heute, am 20 – 1 – 20 eine eigene Gruppe eröffnet.
– – – – – – – – – – – – –

Persönliche Zeitqualitäten

cid:image005.jpg@01D5A477.7D850230  Texthoroskope
Weil es so spannend ist, wie die Jahresqualität von 2020 wirkt, weil wir alle darin eine
 vielleicht ganz neue Rolle zugewiesen bekommen, sind die Jahreshoroskope 2020 („Jahresaspekte 2020′“ sowie „Geld & Finanzen 2020“) auch für 2020 wieder erhältlich. Darüber hinaus eine Reihe von anderen Horoskopen zum Thema Persönlichkeit, Partnerschaft, Kinder, Wohnen.. uvm.
Ab 2 Stück gibt es bereits einen Preisnachlass.

Auswahl & Bestellung =>
Texthoroskope

– – – – – – – – – – – – –

Ihr Lieben,
Damit möge sich das Tor des 20 – 1 –  20 gaaaaanz weit öffnen und ALLES in Bewegung bringen, was euch bisher an der Erfüllung eures Seelenplans gehindert hat. Wir wünschen euch einen magic space of Crystal Vibes!

With Lights of LOVE
from earth and above
Amadea | Falcamea | Lunaria
and above
Amadea | Falcamea | Lunaria
– – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –
LUNARIA | Amadea S. LINZER
Energie- u. Bewusstseinsarbeit
Tel:   +43 (0) 664 45 65 662

www.lunaria.at amadea.linzer@gmx.at