Die 5. Herzkammer als Notausgang aus der Matrix

02.02. 2021: Vorbemerkung von Torsten (meinem Info-Lieferant für Infos dieser Art, Roswitha)

Das im Artikel Dargestellte wurde in den 70er/80er Jahren des letzten Jahrhunderts durch die Wasserforschungen von Wilfried und Sohn Friedrich Hacheney Maschinenbau-technisch angewandt und dann (1999) in Form von Levitationsgeräte-Bau für die strukturelle Trinkwasser-Aufbereitung umgesetzt.

Ab (2004) ermöglichte die Wasserforschung der Familie Hacheney den Quantensprung zum Hyperwasser, eine Weiterentwicklung, ganz im Sinne der im Artikel von Frank Schwede dargelegten Inhalte.

Die Ursprünge reichen dann weiter zurück über Rudolph Steiner/Viktor Schauberger in der Linie [Tesla]-Goethe-Paracelsus/Johannes Kepler-Guido d‘Arezzo-Fibunacci-Platon…

Zum Wasser speziell, siehe: Webseiten Dokumente/Produkte: hacheney.com und nano-dynamic.de oder nano-dynamic.com [Ende Vorbemerkung].

Artikel von Frank Schwede [04.01. 2021]:

Verbotenes Wissen: „Die 5. Herzkammer als Notausgang aus der Matrix“

Referenz: Dr. Otoman Zar-Adusht Ha‘nish (1856-1936): das menschliche Herz: die fünfte Herzkammer.

Torsten


Verbotenes Wissen: Die 5. Herzkammer als Notausgang aus der Matrix

Aus schulmedizinischer Sicht betrachtet ist das Herz nichts anderes als eine Blutpumpe. Es pumpt das mit Sauerstoff angereicherte Blut durch unseren Körper, um sämtliche Organe mit dem nötigen Sauerstoff zu versorgen. In Wahrheit ist das Herz weit mehr als nur eine Pumpe. Vor 100 Jahren machte der Mediziner Dr. Otoman Zar Adusht Hanish mit einer mikroskopischen Kamera eine wichtige Entdeckung. Er fand den heiligsten Ort des Menschen – die 5. Herzkammer. Von Frank Schwede

Quelle: Von Frank Schwede Gastartikel von PRAVDA TV https://www.pravda-tv.com/2021/01/verbotenes-wissen-die-5-herzkammer-als-notausgang-aus-der-matrix/?fbclid=IwAR2yXPVSTIVOXeS79t6wdULlEOu95VG4_tIZQW8A8Fsn2KazDAabV5FhVXA

Hanish fand heraus, dass es nicht, wie immer angenommen, nur vier, sondern in Wahrheit fünf Herzkammern gibt, die sich direkt an der Hinterwand unseres Herzens befindet. Der bis heute geheimnisvollste Punkt in unserem Körper

Die 5. Herzkammer ist winzig klein, hat einen Durchmesser von nur knapp vier Millimeter und wird vom Sinusknoten umschlossen, der im Bereich der oberen Hohlvene an der Mündung zum linken Vorhof zu finden ist.

Der Sinusknoten ist der Taktgeber und für die Erregungsleitung zuständig. Bei Eingriffen am offenen Herzen wird er weiträumig umgangen, weil der Patient bei direkter Berührung stirbt. Besteht in medizinischen Fachkreisen möglicherweise die Kenntnis über die wahren Hintergründe dieses bis heute geheimnisvollen Punktes?

Hanish entdeckte in dieser winzigen Kammer die geometrische Form eines Dodekaeders, eine heilige geometrische Form, die aus zwölf gleichmäßigen Fünfecken besteht, die eine menschliche, androgyne Gestalt zeigt.

Dabei ist es ganz egal, ob es sich um einen Greis oder ein Kind handelt, es ist immer dieselbe alterslose Gestalt zu sehen, die die Wände des Dodekaeders berührt. Ist dieses Abbild die Blaupause der göttlichen Matrix, wie von vielen Seiten immer wieder vermutet wird?

Jeanne Ruland schreibt in ihrem Buch Das Dodekaeder und die fünfte Herzkammer ist die „Standleitung“ zum Göttlichen in allem. Es verstärkt unsere feinstofflichen Fähigkeiten und führt uns zurück in unsere geistig-göttliche Natur und es kann uns dabei helfen, die Christuskraft zu entfalten.

Das Dodekaeder ist übrigens der heiligste der platonischen Körper und durfte in den alten Mysterienschulen niemals erwähnt werden, weil es außerordentliche Kräfte besitzt, die uns mit der Schöpferkraft, der heiligen 5. Kammer sowie mit dem Energiefeld, dem Christusgitter, das die Erde umspannt, verbindet.

Hanish sprach in diesem Zusammenhang vom göttlichen Atom, die göttliche Präsenz, die in uns allen wohnt, die Ursprüngliche Schönheit und die Vollkommenheit des Menschen. Das bedeutet, dass wir den Zugang zu der göttlichen Schöpferkraft nur über unser Herz finden werden – und an keinem anderen Ort (Der Hollywood-Code: Die esoterische Bedeutung hinter Neos Befragungsszene in der Matrix (Videos)).

Ein heißer Ort, tief in unserem Herzen

Es gibt aber Wissenschaftler, die umschreiben diese kleine Kammer mit einem etwas anderen Wort, indem sie von einem Hot Spot sprechen. Das mag vielleicht dem Umstand geschuldet sein, dass es an diesem Ort tatsächlich heiß hergeht, denn in diesem Bereich werden bis zu 100° gemessen. Wie aber ist das möglich, wenn die durchschnittliche Körpertemperatur bei 37° liegt?

Spüren wir diese Hitze möglicherweise nur in bestimmten Situationen? Etwa dann, wenn wir im sprichwörtlichen Sinne für eine Sache Feuer und Flamme sind, wenn wir uns verlieben oder in einer peinlichen Situation einen hochroten Kopf kriegen?

Und könnte die Tatsache, dass die enorm hohe Temperatur uns und unserem Körper nicht schadet, ein Beweis dafür sein, dass dieser Ort möglicherweise gar nicht irdischen Ursprungs ist?

Man könnte fast schon auf die Idee kommen und vermuten, dass in dieser Kammer die ewige Flamme göttlicher Leidenschaft lodert, dass dies der Ort und das Zentrum unserer Liebe ist, ohne dass uns das bis heute bewusst ist.

Auch der österreichische Publizist und Esoteriker Rudolf Steiner wusste von diesem geheimnisvollen Ort in uns und schrieb einmal dazu:

In unserer Zeit gibt es bestimmte Veränderungen im Herzen, aus denen sich, nach und nach, eine fünfte Kammer entwickelt. Durch diese fünfte Kammer wird die Menschheit ein neues Organ besitzen, welches uns erlaubt, Lebenskräfte anders als im jetzigen Moment zu steuern.

Unsere Ego-Organisation ist im Blut aktiv; und tatsächlich bringt es das Blut in Bewegung und nach der Bewegung fängt das Herz an zu schlagen. In sogenannten Fachbüchern finden sie immer die Fakten, die falsch angeben, dass das Herz eine Art Pumpe wäre, und diese Pumpe des Herzens das Blut über den ganzen Körper verteilt.

Aber in Wirklichkeit ist es unsere Ich-Organisation, die das gesamte Blut durch den Körper bewegt. Wenn irgendjemand behauptet, dass das Herz das Blut antreibt, dann muss er ebenso behaupten, dass, wenn er beispielsweise eine Turbine besitzt, es die Turbine ist, die das Wasser in Bewegung bringt, obwohl jeder weiß, dass es das Wasser ist, das die Turbine antreibt.

Der Mensch hat die gleiche Art von Punkten des Widerstandes in seinem Herz; das Blut kommt gegen sie auf und setzt das Herz in Bewegung; so geschieht es, dass die Ego-Organisation direkt den Kreislauf des Blutes funktioniert.“

Steiner sah in der Funktion des Herzens lediglich eine Unterstützung eines komplexen Prozesses. Dabei verwies er auf den Blutfluss in den Gefäßen vor der Entwicklung des Herzens in Embryonen. Nach Worten Steiners ist der Blutfluss eine Strömungsspirale, angetrieben durch seinen eigenen biologischen Impuls in den gleichen Rohren, die später das Herz bilden.

Deshalb stand für Rudolf Steiner schon früh die Tatsache fest, dass die Pumptheorie einfach nicht zu Ende gedacht ist, dass sie so kindisch wie simpel ist.

Steiner stellte sich die Frage, wie ein Organ, dass gerade mal 300 Gramm wiegt, es schaffen kann, täglich 8000 Liter Blut zu pumpen, ohne dabei schlapp zu machen.

Was aber um alles in der Welt ist unser Herz dann? Ist es tatsächlich der Sitz unseres wahren Bewusstseins, wie von vielen Seiten immer wieder gerne behauptet wird.

Wir sagen ja schließlich nichts umsonst: Höre auf dein Herz. Wir unterscheiden also zwischen Herz und Verstand – oder sollte man in diesem Fall vielleicht besser sagen, zwischen Himmel und Hölle.

Wenn wir an dieser Stelle tatsächlich von der Vermutung ausgehen, dass in unserem Herz das Gottes-Atom ruht, das uns in allen Lebenslagen den richtigen Weg weist – welche Funktion hat dann unser Verstand? Ruht in ihm möglicherweise der Teufel, der uns in seinem ständigen Bemühen versucht von unserem eigentlichen Lebensweg abzubringen, der uns aus jener göttlichen Präsenz in uns reißt? (Schöne simulierte Matrix: Wissenschaftler glauben, dass wir in Wahrheit Spieler in einem virtuellen Universum sind).

Lernen wir über die 5. Herzkammer die Matrix zu verstehen?

Ist der Verstand möglicherweise die Versuchung, die wir bis heute nicht wirklich verstanden haben? Wenn die 5. Kammer tatsächlich ein ständiger Fluss von ätherischen Strömungskräften ist, die die höheren Kräfte der ätherischen und der menschlichen Natur bündeln, dann werden wir, besser gesagt unsere Seele, unser wahres göttliches Ich, nahezu pausenlos mit allen uns nötigen Informationen versorgt, an die wir uns aber nicht halten können, weil unser fremdgesteuerter Verstand, der Teufel, gegensteuert, ohne dass wir das verhindern können.

Gehen wir davon aus, dass der Teufel nur eine Metapher ist, also eine Umschreibung oder Personifizierung des Bösen, dann müssen wir uns an dieser Stelle einmal zwangsläufig die Frage stellen: wer ist das Böse?

Sind es die Dunkelkräfte, bösartige ETs, die mit intelligenter, fortschrittlicher Technologie seit Tausenden oder vielleicht schon seit Millionen von Jahren auf unseren Verstand einhämmern, indem sie ihn auf geradezu intelligente wie perfide Weise manipulieren?

Ist die 5. Herzkammer möglicherweise der rettende Ausweg aus diesem Matrix-Gefängnis? Hanish schrieb über die Kammer folgendes: „Die fünfte Herzkammer liegt im Körper hinter dem Brustbein und bildet gleichzeitig das Auge des Torusfeldes um unser Herz.“

Das bedeutet, dass wir alle ein mächtiges Energiefeld in uns tragen, das auch dazu fähig ist, Gedanken aufzulösen.

Vor allem negative Gedanken, die uns in der geistigen Matrix gefangen halten. Entfliehen wir dieser Matrix, bliebe am Ende nur die Allverbundenheit mit der göttlichen Präsenz und dem Universum ohne belastende Egoanteile übrig.

Alles, was wir für einen Zugang in die 5. Herzkammer benötigen, ist ein Upgrade unseres Bewusstseins. Allerdings bleibt am Ende die Frage, wie wir uns danach fühlen werden, weil wir in diesem Moment jeglichen Bezug zu unserer gewohnten Realität verlieren werden.

Möglicherweise erhalten wir aktuell schon alle notwendigen Upgrades durch den Zustrom hoher Energien aus dem Kosmos. Wenn wir uns die aktuelle Schumann-Frequenz anschauen, kann man das annehmen (Matrix: Das Universum ist „nur ein Videospiel“, das die Schöpfer jederzeit ausschalten können)

Personifiziert der Teufel in Wahrheit negative ET-Mächte?

Was wir in unserem ablaufenden alten Leben mit dem langsam sterbenden System erfahren, ist in Wahrheit ein ständiger Kampf zwischen dem Göttlichen in uns und negativen ET-Mächten und ihren Handlangern in Politik und Wirtschaft auf der Erde.

Ein steter Kampf also zwischen gesundem Herzbewusstsein und Verstand, indem unser Herz im ständigen Bemühen versucht, uns auf unserem Lebensweg nach vorne zu drücken, während böse Mächte auf der anderen Seite in Position stehen und mithilfe von bewusstseinskontrollierender Technologie das Erwachen verhindern, indem sie magische 5. Kammer in unserem Herz unterdrücken. In diesem Fall erfolgt der Angriff über unseren Verstand.

Das heißt, die 5. Herzkammer ist für die bösen Mächte eine tödliche Bedrohung, weshalb sie bis heute versuchen, den berühmten Mantel des Schweigens darüber zu decken.

Kein Mensch soll je erfahren, dass das wahre  Bewusstsein unser Herz und nicht unser Verstand ist, weil in diesem Fall jegliche Manipulation von außen erfolglos bliebe.

Auch wenn es im Außen noch nicht so deutlich zu beobachten ist, sieht gerade alles danach aus, dass jetzt die Zeit gekommen ist, sich des wahren Bewusstseins bewusst zu werden, entgegen jeder ohrenbetäubenden Propaganda, die uns gerade von den Medien und Politikern in Dauerbeschallung um die Ohren gehauen wird.

Das aber ist nur ein allerletztes Aufbäumen der alten Matrix, die gerade im Begriff ist, mit viel Staub und Wirbel zusammenzubrechen. Spätestens im Frühjahr werden wir alles hinter uns haben.

Das Chaos, das die Dunkelkräfte zum Errichten ihrer Neuen Weltordnung im letzten Jahr in Gang gesetzt haben, ist für sie selbst zur Fußangel geworden, weil es außer Kontrolle geraten und nicht mehr im Griff zu krieg.en ist.

Die Frage, die sich am Ende dieses Artikel stellt, lautet: was weiß die Medizin tatsächlich über die geheimnisvolle 5. Herzkammer? In der anatomischen Literatur wird sie als 5. luftdicht verschlossene Kammer, also als Vakuum, beschrieben, die jeder Chirurg bei einer Herzoperation weiträumig zu umgehen hat.

Als Urheber dieser Information wird die Forschung ihres Entdeckers, Dr, O.Z.A. Hanish genannt. Hanish, der 1844 im Iran mit einem Herzfehler das Licht der Welt erblickte, machte seine Entdeckung schon in den frühen 1920er Jahren bekannt.

Hanish selbst nannte diese Kammer den Sitz der Göttlichkeit, von wo aus sie über das Kronenchakra in die heilige multidimensionale Seele geht, die dauerhaft mit der Urquelle verbunden ist.

Laut Hanish verspüren Menschen diesen Ort intensiv, wenn sie tiefe und vor allem echte Liebe für einen anderen Menschen oder ein anderes Wesen empfinden. Dann weitet sich nach Worten Hanish diese Stelle im Körper aus und es entsteht ein körperlich sehr warmes und wohliges Gefühl, dass sich dabei weiter ausdehnt und dabei das Herzzentrum erweitert.

Liebe und Licht ist für die Dunkelkräfte eine geradezu tödliche Medizin, weshalb sie seit Tausenden von Jahren alles dafür tun, Krieg, Zerstörung und Chaos auf der Erde aufrecht zu erhalten.

Erst vor wenigen Jahren stießen Mediziner in den Vereinigten Staaten auf einen nahezu Stecknadelkopf großen Punkt in der linken oberen Herzhälfte, der tatsächlich sehr viel heißer war als der Rest des Herzens.

Ist das die von Hanish beschriebene 5. Kammer, jener geheimnisvolle Ort, an der der Funke Gottes auf uns trifft und unser Herz buchstäblich zum Glühen bringt?

Es könnte sich in der Tat um das göttliche Licht des Schöpfers handeln, das jeden von uns auf geradezu magische Weise umhüllt und durchströmt.

Die 5. Herzkammer  – ein Stargate zu neuen (fünften) Dimensionen

Wie aber verschaffen wir uns Zugang zu diesem Ort? Wir erreichen diesen Ort, sobald wir den Verstand und das Ego verlassen haben. Spätestens von diesem Moment an, tauchen wir in den heiligsten Teil von uns selbst ein.

Hier finden wir dann das Ebenbild des Schöpfers, welches uns ausmacht. In diesem Fall kann man die 5. Herzkammer auch als eine Schnittstelle, ein Stargate zu neuen Dimensionen bezeichnen.

Haben wir bisher durch unser Denken nur einen kleinen Teil unseres Bewusstseins wahrgenommen, so erkennen wir an diesem Ort unsere wahre Größe und Schöpferkraft. Die unendliche Liebe, die uns in dem Moment überschwemmt, indem wir diesen Raum betreten, reißt alles ein, was uns bisher blockiert und blind gemacht hat – es zerstört die Illusionen, Vorstellungen und Bilder des menschlichen Verstandes.

In diesem Augenblick erreicht echtes Mitgefühl unser Herz und unser Bewusstsein, sodass eine bedingungslose Annahme, frei von jeglichem Urteil und von allem, was ist, erfolgen kann. Vorstellungen von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft lösen sich augenblicklich auf.

Mit der Verbindung mit unserem wahren ICH sind wir direkt mit der göttlichen Urquelle verbunden und wir können spätestens von diesem Moment an erkennen, dass unsere eigentliche Aufgabe auf der Erde darin besteht, uns selbst zu finden.

Jetzt ist der große Augenblick gekommen, den ersten Schritt in die richtige Richtung zu machen

Bleiben Sie aufmerksam!

Mehr zum Thema von Gisela Inge Saloma:

Die 5 Herzkammer öffnet sich im Dualseelen Prozess

Zitat: Eine Dualseele ist eine Seele in zwei Körpern, wenn man SIE trifft so merkt man das folgt: Man fühlt ein überdimensionales Liebesgefühl in der Herzgegend, was an ein Völlegefühl erinnert und fast schon weh tut. Ich lag ganze 3 tage im Bett da ich so merkwürdig Verliebt war und meine Mutter fragte mich „was mit mir los ist“ Das ist der Moment wo sich das Herzchakra öffnet. Wie berschrieben kann dieser Zustand mehrere tage andauern. Dualseelen haben einen göttlichen Auftrag und empfangen die Urliebe mit der sie die Gottesliebe und die Nächstenliebe Agape aus führen https://salomablog.wordpress.com/2020/03/29/agape/ und lieben sich mit der Urliebe = Gottes Liebe zuerst einmal im unsichtbaren Bereich nicht körperlich sondern GEISTIG  auf einer anderen Dimension ( =  erweitertes Bewusstsein ), man nennt das Sexualmeditation. Hierzu muss man sich ins Herz ( das stille Kämmerlein ) zurück ziehen um diese Liebe zu empfangen. Dafür gibt es keine Beweise, man kann das nur selbst fühlen. Die Heilige Vereinigung ist die Verschmelzung der spirituellen, mentalen, emotionalen, ätherischen, plasmatischen und physischen Körper von Seelenpartnern und Zwillingsseelen. Sie kommen erst körperlich zusammen, wenn sie  ihre Aufgabe, nämlich ihre Seele mit der BEDINGUNGSLOSEN LIEBE ( =  Urliebe – Gottesliebe ) bereinigt haben. Zusammengefasst Dient man Gott in seinem Weinberg, so wie Jesus und Maria Magdalena es uns vor gelebt und geliebt haben!

Mehr zum Thema hier:

DER MYTHOS DES ANDROGYNEN MENSCHEN – Zum Thema Dualseelen: https://salomablog.wordpress.com/2020/09/22/der-mythos-des-androgynen-menschen-zum-thema-dualseelen/

Führung: https://salomablog.wordpress.com/2020/11/10/fuhrungdreieinigkeit/