Neujahrsbotschaft 2022*, Pamela Kribbe

von Jeshua, gechannelt durch Pamela Kribbe

Liebe Menschen,

Ich bin Jeshua, euer Bruder und Freund.

Ich gr├╝├če euch aus der Tiefe, der Essenz dessen, wer ihr seid, dessen, wer ich bin, dem Feld des Christusbewusstseins, das in euch geboren wird und sich immer tiefer in euch verankert.

Ihr seid hier, um eine Neujahrsbotschaft zu h├Âren. Ich selbst w├╝rde lieber von einer Neuzeitbotschaft sprechen. Aus meiner Sicht sind Zeit und Raum sehr relative Elemente: Sie sind Betrachtungsweisen, Herangehensweisen, um Erfahrungen in eine Ordnung zu bringen. Ihr verwendet, um die Zeit zu messen, die Uhrzeit – Minuten und Stunden – und die Tage, Wochen und Jahre. Aus dieser Perspektive betrachtet ist nun ein Jahr vergangen und beginnt ein neues Jahr – 2022. Aber ich m├Âchte nicht an dieser Oberfl├Ąche verweilen. Es gibt tiefere Zeit-Bewegungen, die weniger mit Kalender und Uhr, sondern vielmehr mit den Impulsen der Seele zu tun haben. Die Seele kennt ebenfalls eine Zeit. Die Seele ist in ihrer Bewusstwerdung, in ihrem Wachstum in eine Bewegung, in einen Rhythmus, in einen Wachstumsprozess eingebunden, und dieser steht immer mit der Zeit, dem Werden, Erleben und Ver├Ąndern im Zusammenhang.

Diese Zeit ist jedoch nicht so sehr wie eine Uhrzeit oder eine Zeit von Monaten und Jahren, sondern eher eine innere Zeit. Manchmal sp├╝rt ihr in eurem Leben, dass etwas geschehen wird. Ihr sp├╝rt Unterstr├Âmungen in euch, die euch zu neuen Erfahrungen mitnehmen. So wie die Erde selbst und ihre lebendigen Bewohner es sp├╝ren, wenn die Jahreszeiten vergehen, sp├╝ren, wie die Zyklen von Geburt und Tod ablaufen, so habt auch ihr ein inneres Radar f├╝r die Zeit, doch dies ist eher eine innerliche Zeit. Und wenn mir auch die Uhrzeit, mit der ein neues Jahr am 1. Januar beginnt, nicht so viel bedeutet, ist doch der Beginn eines neuen Jahres f├╝r euch durchaus oft ein Moment des Innehaltens und der Reflexion und ist darum eine sch├Âne Gelegenheit, euch auf die tieferen Bewegungen in euch selbst, in der Welt um euch herum einzustimmen, euch auf die Sch├╝be und Rhythmen der Zeit, die eure Seele bewegen, auf die innere Zeit einzustimmen.

Und so bitte ich euch nun, als erstes mit eurem K├Ârper, dem Instrument euer Seele Kontakt aufzunehmen, dem lebendigen, intelligenten Feld, das sich durch Raum und Zeit bewegt, das in der Materie, im Alltag und in all euren Vorstellungen und Ideen, die das Massenbewusstsein, das kollektive Bewusstsein, generiert hat, pr├Ąsent ist. Euer K├Ârper steht einerseits im Mittelpunkt, aber ist gleichzeitig auch eine Br├╝cke zu eurer Seele, zu dieser tieferen Welt, dieser unsichtbaren, aber gleichzeitig so wesentlichen, echten Welt. Dort gehen wir hin.

Seht euren K├Ârper als Br├╝cke zu eurer Seele an, zu der Tiefe dessen, wer ihr seid, zu eurem Ursprung. F├╝hlt euren K├Ârper, ganz bewusst. F├╝hlt eure Arme und Beine, und entspannt euch. Geht mit eurem Atem durch eure Brust und euren Bauch hindurch, und stellt euch vor, dass euer Atem bei jedem Einatmen bis ganz nach unten geht … durch den Bauch bis in euer Stei├čbein. F├╝hlt, dass euer K├Ârper etwas wahrhaft Geheimnisvolles ist, viel mehr als nur Materie, als blo├če chemische Prozesse. In eurem K├Ârper ist etwas Lebendiges, das ├╝ber das Physische hinausgeht. Dieses lebendige Feld h├Ąngt gleichsam zwischen der Dom├Ąne der Seele – dem Zeitlosen, dem, was ├╝ber das Irdische hinausgeht – und der Dom├Ąne des irdischen Selbst, der Materie. Der K├Ârper birgt intelligente Energien, die die Kluft zwischen den beiden Welten ├╝berbr├╝cken. Sp├╝rt dies in eurem K├Ârper. Betrachtet und f├╝hlt euren K├Ârper mit eurem inneren Auge. Sp├╝rt, wo Spannungen sitzen… und lasst sie los. Entspannt euch tiefer und fragt nun euren K├Ârper: „Was m├Âchtest du? Was brauchst du, um eine flexible Br├╝cke zwischen Erde und Himmel, zwischen dem t├Ąglichen Leben und der Weisheit meiner Seele zu sein?“ „Was brauchst du?“

Der K├Ârper kann euch sehr tiefe Dinge vermitteln. Es muss dabei nicht allein um eine andere Ern├Ąhrung, um Bewegung oder um k├Ârperliche Pflege gehen. Der K├Ârper kann euch mehr sagen: ob ihr mehr Raum und Zeit f├╝r euch selbst braucht, um zu dem vorzudringen, was ihr wirklich wollt. Euer K├Ârperfeld, euer Energiefeld, ist in seiner Natur dynamisch, beweglich, flie├čend. Sp├╝rt einmal von innen heraus, was erforderlich ist, damit die nat├╝rliche Str├Âmung ihren Lauf nehmen kann. Was braucht ihr in eurem Leben, um mehr Freude, Inspiration, Begeisterung zu erfahren? Lasst die Antworten kommen und macht euch bewusst, dass hier eure Bestimmung f├╝r das neue Jahr liegt. Ihr alle seid dabei, eure Seelen auf der Erde zu verankern. Dies ist eine Bewegung, die im irdischen Leben immer weitergeht. Es ist sozusagen euer Ziel, eure Seele so vollst├Ąndig wie erm├Âglich hereinkommen und sich Ausdruck verleihen zu lassen, sich zum Ausdruck zu bringen. Manchmal will die Seele etwas erschaffen, etwas aufbauen, manchmal will sie einfach nur erfahren, am Leibe erfahren, wie sich etwas anf├╝hlt, wie sich eine bestimmte Erfahrung anf├╝hlt. Die Seele will erleben. Und sie will auch genie├čen. Die Seele will das irdische Leben in vollen Z├╝gen erleben und daraus Weisheit destillieren. Auch im Alter noch, bis hin zum letzten Moment will die Seele etwas erleben, erfahren.

Was euch dabei im Allgemeinen zur├╝ckh├Ąlt, ist Angst. Angst vor Ablehnung, Angst, verr├╝ckt oder seltsam zu sein, Angst vor Verurteilung. Ihr schr├Ąnkt euch selbst durch bestimmte ├ťberzeugungen, Urteile und Glaubenss├Ątze ein, die eine Art Gef├Ąngnis erschaffen, vor allem in eurem Kopf, und dadurch bekommt die Seele keinen oder nicht gen├╝gend Spielraum, um wirklich zu erfahren, was sie erfahren m├Âchte. Es geht der Seele nicht um richtig oder falsch oder darum, dass ihr immer die richtigen Entscheidungen trefft. Nein, die Seele will vom Leben auf der Erde trinken.
Eure ├ängste sind euch oft von der Gesellschaft eingegeben, von eurer Erziehung, von den vielen Urteilen und einschr├Ąnkenden Glaubenss├Ątzen, die euch vom kollektiven Bewusstsein vermittelt werden. Sie bilden eine Art Pr├Ągung, die oft den Impulsen der Seele zuwiderl├Ąuft.

Jetzt m├Âchte ich euch als Lichtarbeiter ansprechen, als die Lichtarbeiter-Seelen, die ihr seid: Ihr seid diejenigen, die gekommen sind, um das kollektive Bewusstsein aufzubrechen, um neue Erfahrungen m├Âglich zu machen, um euch nicht l├Ąnger durch beengende Urteile begrenzen zu lassen. Eure Seele ist leidenschaftlich. Ihr liebt das Leben, ihr liebt die Freiheit. Ihr passt nicht in die Schubladen, die die Gesellschaft geschaffen hat. Ihr leidet darunter. Ich m├Âchte euch darauf hinweisen, dass das kollektive Bewusstsein in dieser Zeit der enormen Ver├Ąnderung unter gro├čem Druck steht. Das Alte h├Ąlt nicht mehr stand. Die Fixierung auf das Machbare, auf das, was durch Verstand, Wissenschaft oder Technologie kontrolliert werden kann, bricht sozusagen von innen heraus auf und kollidiert mit der Wirklichkeit. Diese Wirklichkeit macht deutlich, dass das Gleichgewicht allein durch einen erneuerten Kontakt mit der Seele, mit der Essenz, mit der tieferen Str├Âmung des Lebens wiederhergestellt werden kann.

Eine allzu analytische, mechanische Betrachtungsweise der Probleme der Welt wird nicht die L├Âsungen bringen, die gebraucht werden. Diese mechanische, technokratische Weise, das menschliche Leben, die Gesellschaft, das Leben, den K├Ârper selbst zu betrachten, ist selbst zu einem Gef├Ąngnis des Geistes geworden, und ihr wisst das. Ihr steht in Ber├╝hrung mit etwas anderem, mit einem Wissen und einer Weisheit, die ihr ├╝ber viele Leben gesammelt habt.

Ich bitte euch, diese Weisheit in euch selbst jetzt zu ehren. Sinkt noch einmal tief in euren K├Ârper, in euer Herz hinein. F├╝hlt diese alte Weisheit, die eure Seele ├╝ber viele Leben gesammelt hat, durch allerlei m├Âgliche Erfahrungen, durch H├Âhen und Tiefen. Eure Seele hat vom Leben auf der Erde getrunken. Sp├╝rt die Weisheit, die ihr daraus destilliert habt. F├╝hlt sie intensiv. Ich bitte euch, euch in diesem neuen Jahr diese Weisheit zu bewahren. Wenn ihr um euch schaut, die Zeitungen lest und h├Ârt und seht, was alles auf der Erde vor sich geht, lasst euch nicht von starken Emotionen und scharfen Urteilen mitschleifen. Bleibt in eurem Zentrum. Bleibt in eurer Weisheit, die sich ruhig anf├╝hlt, geerdet, klar und zugleich frei und ohne Urteil.

Dies ist eine Zeit des Wandels. Ihr m├╝sst nicht mitgehen und euch vom Strudel der Emotionen, der Aufregung oder der Meinungsbildung absorbieren lassen. Ihr m├╝sst keine Stellung beziehen. Ihr m├╝sst darin nicht mitmachen. Erschafft euch in Ruhe in eurem eigenen Bewusstsein eine Insel, einen Ort, an den ihr euch zur├╝ckziehen k├Ânnt, an dem ihr euch ganz mit der Erde verbunden f├╝hlen und gleichzeitig die Dinge aus einem Abstand heraus betrachten k├Ânnt. Oder ihr k├Ânnt euch einen Garten vorstellen. Worum es geht, ist: Findet einen Platz f├╝r euch in eurem Innersten, wo es sch├Ân, still und ruhig ist, wo ihr den Kontakt mit euer Seele, mit eurem Ursprung und euer Weisheit sp├╝ren k├Ânnt.

Stellt euch vor, dass ihr nun auf dieser Insel oder in diesem Garten seid. Ihr seht, wie sch├Ân es dort ist. Wie dort eure Lieblingspflanzen, -b├Ąume und -tiere erscheinen. Alles ist lieblich und strahlend, heiter, ruhig und zugleich voller Leben. Es scheint dort immer Fr├╝hling zu sein. Denn schlie├člich ist das Leben stets auf neues Wachstum ausgerichtet, es blickt ihm entgegen, freut sich darauf. Und das tut auch ihr, in diesem Garten, auf dieser Insel. Und wie ihr euch dort so umschaut, findet ihr einen Platz, an den ihr euch setzen k├Ânnt.
Neben euch erscheint nun ein geistiger F├╝hrer, er kommt aus dem Reich eurer Seele. Er ist ein Botschafter des Neuen und zugleich auch des Alten, indem er oder sie euch f├╝hlen l├Ąsst, wie viel Erfahrung ihr schon gesammelt habt, wie weise ihr schon seid. Ihr seid viel gr├Â├čer, als ihr oft vermutet. Nehmt das in euch auf. Wenn ihr diesen Botschafter anseht, f├╝hlt eure eigene Weisheit.
Nun gibt es etwas, das er oder sie euch sagen oder euch f├╝hlen lassen m├Âchte. Manchmal reichen Worte nicht aus und m├Âchte euer F├╝hrer euch einfach eine Energie ├╝bertragen. Lasst das geschehen. Flie├čt mit der Energie dieses Ortes und dieses Botschafters mit.

Sp├╝rt vor allem die Achtung, die euch an diesem Ort entgegengebracht wird. Sp├╝rt, wie willkommen ihr allzeit seid. Es ist ein St├╝ck Himmel auf der Erde. Wenn ihr in naher Zukunft Entscheidungen treffen m├╝sst, bei denen ihr Zweifel habt oder euch unruhig f├╝hlt, dann zieht euch an diesen Ort zur├╝ck. F├╝hlt auch, dass euer Leben und eure Entscheidungen in eine Str├Âmung eurer Seele eingebettet sind; dass euch geholfen und ihr getragen werdet; dass ihr nicht alles mit eurem menschlichen Verstand wissen m├╝sst. F├╝hlt auch, dass ihr manchmal Dinge erst im Nachhinein entdecken k├Ânnt und dass es daher nicht schlimm ist, Fehler zu machen. Das Wichtigste ist, euch zu trauen, Ja zum Leben zu sagen, zu f├╝hlen, was ihr erleben m├Âchtet, wonach eure Seele strebt, und dem Raum zu geben.

Liebe Menschen, befreit euch aus alten Gef├Ąngnissen. Begr├╝├čt eine neue Realit├Ąt, in der ihr eurem Herzen, euer Intuition, eurem inneren Wissen vertraut. Nicht mit der Absicht, alles gut und richtig zu machen oder alles zu verstehen. Nein, dem Herzen zu vertrauen bedeutet, euch selbst dem Leben anzuvertrauen und davon zu trinken, die Angst vor Verurteilung oder Bestrafung loszulassen, euch selbst zu ehren. Eure Seele bringt euch nach Hause.

Ich gr├╝├če euch alle. Wir sind vereint in einem Feld der Liebe und Offenheit. Seid versichert, dass eine neue Zeit kommen wird. Ihr seid die Vorreiter. Haltet euch selbst in Ehren. Seid anders, seid ein bisschen merkw├╝rdig, sonderbar. Vergesst vor allem nicht, das Leben zu genie├čen, denn Weisheit geht immer Hand in Hand mit einem Sinn f├╝r Humor und der F├Ąhigkeit, die Dinge zu relativieren. Seid liebevoll zu euch selbst und mild in eurem Urteil ├╝ber andere.

Ich bin bei euch. Wir sind verbunden.


*Dieses Channeling fand am 2. Januar 2022 an einem Online-Abend statt, dessen Teilnehmer eine bestimmte Wertsch├Ątzung entrichtet haben, weshalb es erst etwas zeitversetzt freigegeben wurde.

Channeling: ┬ę Pamela Kribbe
├ťbersetzung: Yvonne Mohr, http://www.lichtderwelten.de
Deutscher Text: http://www.lichtderwelten.de/index.php/geistige-welt/channelings-anderer/pamela-kribbe/jeshua–neujahrsbotschaft-2022