Albrecht Sirius Botschaft: Jede Bewegung dient dem Austausch von Lichtmustern und Energien

Dr. Ilse-Maria und JĂŒrgen Fahrnow   86919 Utting am Ammersee

Auszug aus dem Buch der Fahrnows: Wenn-die-Seele-erblĂŒht

Die Sirianer:

„Geist steuert Materie. SpĂŒrt ihr die Kraft dieses Satzes, liebste Sternengeschwister? Er enthĂ€lt eine Wendung; ein neues Paradigma, das eure Welt verĂ€ndern wird. Je weniger bewusst ihr seid, umso intensiver identifiziert ihr euch mit der Materie. Das begrenzte Bewusstsein widmet sich den dichten Anteilen der Schöpfung. Es erschafft sie!

Das erweiterte, geöffnete Bewusstsein kennt die geistige Kraft aller Erscheinungen. Seine TrĂ€gerwelle ist klangvoll. Über Gedanken und Worte Ă€ußert sich der Geist im Sichtbaren. Die Vibration eurer Worte, ihr Lieben, verdichtet sich als Materie.

Euer Atem verbindet Energiewellen und Gedanken. Im bewussten Atem vereinigt ihr eure Geistigen und Materiellen Seins-Ebenen. Hier finden Körper (eure Materie) und Geist (euer SELBST) zusammen. Mit dem bewussten Atem verankert ihr euren Geist in seinen TrĂ€gern (den Energie-Körpern). Von dort aus geschieht heilsame Bewegung fĂŒr Alles, was ist. Möchtet ihr das gleich einmal praktisch ĂŒben? Hier ist unsere Empfehlung:

WÀhlt, was ihr aufnehmen möchtet, und sprecht es innerlich beim Einatmen.

Lasst los, was ihr nicht mehr braucht, und ĂŒbergebt es dem Ausatmen.

Christuslicht ein – Stress und Stau aus.

Liebeslicht ein – Widerstand aus.

Schöpfungslicht ein – Wut und Angst aus.

Christuslicht ein – Ungeduld aus.

Liebeslicht ein – Schuld und Scham aus.

Menschen wandern ĂŒber den Planeten Erde, geleitet von ihrer Seele. Der Planet, gefĂŒhrt von seinem Logos, zieht seine eliptischen Bahnen durchs Sonnensystem. Das Sonnensystem, unter Regie und Obhut des Christuslichtes, durchwandert kosmische, universelle RĂ€ume. Immer neue Begegnungen entstehen zwischen den Schöpfungen. Galaxien treffen aufeinander, und verschmelzen , wie Liebende. Schwarze Löcher verschlingen ganze Sonnensysteme. Sternennebel dienen als Kinderstube ihrer Neu-Schöpfungen.

Der Geist fĂŒhrt, die Materie folgt. Jede Bewegung dient dem Austausch von Lichtmustern und Energien. Aus eurer irdischen Sicht kennt ihr die Strömungen, die zu euch kommen. Aber auch das Umgekehrte gilt: Planet Erde mit allen seinen Lebewesen verströmt die Signatur seiner Bewusstseins-Entfaltung. Der große Geist, die An-Wesenheit, imprĂ€gniert die Universelle Energie mit seinen/ihren Ausdrucks-Formen
.“ (Fortsetzung demnĂ€chst)

Anmerkung von mir (Albrecht)

„Je weniger bewusst ihr seid, umso intensiver identifiziert ihr euch mit der Materie.„
Angst vor Krankheit oder Tod lĂ€sst mich diese beiden Ausdrucksformen als RealitĂ€t erfahren. Die Angst verdichtet sich zu einem starken Energiefeld, das aussendet und zurĂŒckstrahlt, was dem Energiekomplex „Angst“ entspricht. „Das erweiterte, geöffnete Bewusstsein kennt die geistige Kraft aller Erscheinungen„, es erkennt die Angst als Gebilde, das mein Geist durch unbewusste und oft schmerzhafte Erlebnisse selbst erschaffen und in meine feinstofflichen Körper und meine Zellen eingespeichert hat. Die Bewusstheit schenkt mir auch die Erkenntnis, dass ich alles Geschaffene wieder „rĂŒckabwickelnd“ kann. Hier gibt es weitere Gesichtspunkte lausche-in-deinen-astralkorper-hinein-stecken-noch-irgendwelche-gefuhle-in-ihm-fest/

Eine weitere Möglichkeit, die ich gerne anwende: Ich nehmen zwischen meine beiden HĂ€nde den Angstkomplex (oder einen anderen Widerstand/Blockade) und bestrahle ihn in meiner Vorstellung mit der Heilenergie, die aus meinen beiden HĂ€nden strömt
.Da alles holographisch aufgebaut ist, und der Grundsatz gilt, wie Innen so Außen, funktioniert diese Übung. Zudem sind wir geistige Wesenheiten die nun in ihre SelbstermĂ€chtigung kommen mit der Folge, dass wir Energien bewusst leiten können. Wir sind also Schöpferwesen, die sich mehr und mehr selbst erkennen, in ihre Selbstverantwortung kommen und diese Energien zum Höchsten Wohl und fĂŒr lebensfördernde Zwecke einsetzen
.Zudem hat unsere VerĂ€nderung durch die All-Verbundenheit Auswirkung auf alles, wie auch das Kollektiv
.Wir sind die Hefe im Volk, wie wir schon oft hörten, und die Wirkung auf das kollektive Feld und die noch unbewussten Wesen in diesem Feld, geschieht nun exponentiell, wie uns gerade in unserem Heilungtempeltreffen von den Sirianern gesagt wurde
.Unser Weg in eine Welt des Friedens und der Wahrhaftigkeit ist durch nichts mehr aufzuhalten
.das sind berĂŒhrende Aussichten wie ich finde, wobei wir uns diesen „Aufstieg“ jedoch selbst erarbeiten
.

https://albrechtsiriusblog.home.blog/