Aurora Ray: Du bist eine Meisterin, ein Meister. 08.06.2022

Ihr Lieben,

Ihr seid der natĂŒrliche Zustand des Seins.

Wenn du in deinem natĂŒrlichen Zustand bist, bist du friedlich, ruhig, wach, kreativ, produktiv und aufmerksam bis ins Detail, sensibel fĂŒr andere und fĂŒr dich selbst. Du bringst die höchstmögliche Schwingung in die Welt. Deine Seele sehnt sich nach diesem Zustand.

Die Herausforderung fĂŒr die meisten von euch besteht darin, dass sie vergessen haben, wie sie im natĂŒrlichen Zustand ihrer Seele sein können. Deine Seele muss erwachen. Du musst dir deiner wahren Natur bewusster werden.

Du musst verstehen, woher die Angst kommt, damit du sie loslassen kannst. Du musst in deine GefĂŒhle schauen, damit du weißt, was fĂŒr dich real ist und was nicht. Ihr mĂŒsst euch daran erinnern, wer ihr seid, damit ihr die angstbasierte Kontrolle des Egos ĂŒber euer Leben aufgeben und zu eurem wahren Selbst zurĂŒckkehren könnt.

Wir wollen den Stress und die Angst, die du in dir trÀgst, durch Liebe und Mut, Erfolg und Freude ersetzen.

Die gute Nachricht ist, dass es viele Dinge gibt, die du tun kannst, um deinen Stress zu reduzieren und deine Gesundheit und dein Wohlbefinden zu verbessern. Die vielleicht effektivste Methode ist die Meditation, die nachweislich eine Vielzahl positiver Auswirkungen auf Ängste und Depressionen sowie auf die körperliche Gesundheit hat.

Meditation kann dir helfen, deine Ziele zu erreichen. Wenn du meditierst, kannst du dich besser konzentrieren und ruhiger werden. Du öffnest dich auch fĂŒr das spirituelle Bewusstsein, die fĂŒnfte Dimension, die dir helfen kann, mit dem in Kontakt zu kommen, was du wirklich vom Leben willst.

Die galaktische Föderation verlangt von euch allen, dass ihr meditiert. Nur so kannst du deinen Geisteszustand und deine geistige Klarheit verbessern. Dies ermöglicht ein tieferes VerstĂ€ndnis deiner Ziele und der Maßnahmen, die zum Erreichen dieser Ziele erforderlich sind.

Meditation kann dir helfen, dich zu entspannen, weil sie alle Ablenkungen beseitigt, damit du dich auf das konzentrieren kannst, was gerade passiert. Sie hilft dir auch, dir deiner Gedanken und GefĂŒhle bewusst zu werden, damit du sie kontrollieren kannst. Das ist eine hervorragende Gelegenheit, um mit deinen wahren WĂŒnschen und Zielen in Kontakt zu kommen.

Meditation ist keine Religion oder ein Glaubenssystem; es ist eine einfache Technik, die jeder erlernen kann, unabhĂ€ngig von Rasse, Geschlecht oder körperlicher Verfassung. Viele Menschen fragen sich, wie sie meditieren können und was sie tun mĂŒssen, um einen meditativen Zustand zu erreichen. Die Lösung ist, dass die Meditation stattfindet, wĂ€hrend du nichts tust.

Es ist, als ob du dich fragst: „Was kann ich tun, um mich zu entspannen?“ Um einen Zustand der Entspannung zu erreichen, musst du aufhören, alles zu tun. Meditation ist das Gleiche. Meditation ist ein Zustand des Friedens, in dem du weder körperlich noch geistig etwas tust.

Wenn du weder körperlich noch geistig etwas tust, wandert die Lebensenergie zur Mitte und kommt dort zur Ruhe. Wenn du etwas tust, wird deine Energie verbraucht. Tun ist eine Form, deine Energie zu verbrauchen.  Das Nichtstun ist eine Methode, um Energie zu gewinnen. 

Körperlich kannst du leicht aufhören, etwas zu tun. Allerdings wird es anfangs schwierig sein, geistig mit allem aufzuhören. Denn wenn du still dasitzt und körperlich nichts tust, wird dein Geist massenhaft Gedanken produzieren.

Gedanken sind Àhnlich wie Dinge. Sie haben keine Wurzeln und gehören nicht zu dir; sie wandern in deinem Kopf herum. Sie kommen und gehen, als ob sie Besucher wÀren. DU hingegen bist der Meister.

Zu Beginn deiner Meditationspraxis werden aufgrund alter Gewohnheiten und alter Impulse immer wieder Gedanken auftauchen. Aber vergiss nicht, dass es sich dabei um wurzellose Objekte handelt, die in deinem Kopf herumwandern und nicht zu dir gehören. Das wird anfangs eine Herausforderung sein, aber nur wegen der vergangenen Muster.

Dein Geist will einen Gedanken einfangen, ihm folgen und ihn genießen. Aber bleibe nicht an dem Gedanken hĂ€ngen. Achte darauf, was du denkst. Wenn du deine Beobachtung vergisst und sie mit dem Denken verbindest, kehre so schnell wie möglich in den Zustand des Bezeugens zurĂŒck.

Innerhalb weniger Tage werden sich deine Gedanken verlangsamen und seltener werden. Sie werden allmĂ€hlich verschwinden, oder wenn sie doch auftauchen, werden große LĂŒcken zwischen einem Gedanken und dem nĂ€chsten liegen.

Ein Gedanke wird kommen und gehen. Danach wird eine Zeit lang kein weiterer auftauchen. Dann taucht wieder ein anderer auf, und es entsteht wieder eine LĂŒcke. WĂ€hrend dieser LĂŒcken erfĂ€hrst du zum ersten Mal etwas ĂŒber die fĂŒnfte Dimension. Selbst wenn du sie nur fĂŒr einen einzigen Moment ergreifst, wird sie dir großes GlĂŒck bringen!

Wir lieben dich von ganzem Herzen.

Wir sind hier bei dir.

Wir sind deine Familie des Lichts.

A’HO

Aurora Strahl

Botschafterin der Galaktischen Föderation

https://www.facebook.com/iamauroraray

https://thegalacticfederation.com/09-28aa

Urheberrecht 2022 Aurora Ray. Alle Rechte vorbehalten.

*BITTE TEILT DIESES WISSEN*

**Hier kannst du dich fĂŒr den Newsletter der galaktischen Föderation eintragen** https://thegalacticfederation.com/newsletter

© Übersetzung Roswitha 
 https://www.esistallesda.de/

Ich freue mich sehr ĂŒber eine Gabe fĂŒr mein Tun 
 https://www.paypal.me/esistallesda